ZIMMERERARBEITEN

Alles begann damit, dass ich kurz vor dem Abitur meinen Eltern beim Bauen half. Ich übernahm den Großteil der Verlegung der Holzdecken und Wandvertäfelungen.

 

Während der Vorpraktiken für das Studium war ich unter anderem bei einer sehr guten Zimmerei.

 

Es folgte im zweiten Semester der Bau meiner eigenen Möbel für meine Studentenbude. Möbel, die zum Ziel hatten ohne Schrauben und Nägel, nur durch Holzdübel zusammen zu halten und die ich heute nach über 35 Jahren immer noch verwende.

 

Und dann kam der Wunsch meiner Eltern den Winter im Süden zu verbringen. Es war kurz nach dem Vordiplom. Irgendwie hatte ich damit gerechnet, dass es einige Zeit dauern würde, bis sie ein passendes Grundstück im Süden finden. Ich habe mich geirrt. Nach wenigen Wochen war es so weit.

 

Daraus wurde das Projekt in der Algarve,

Bei diesem habe ich den Dachstuhl gefertigt.

So kam ich dazu immer mehr mich autodidaktisch mit der Zimmerei zu beschäftigen. 

 

Bei allen meiner eigenen Bauten in Heiligenberg und Überlingen-Bambergen habe ich wesentliche Anteile der Zimmererarbeiten übernommen. Im Wallis bin ich derzeit daran einen Maiensäß zu sanieren, der durch einen Erdrutsch extrem geschädigt wurde.