BLOCKHAUS IM WALLIS

Projekt aus dem Jahr 2014

 

Vor einigen Jahren wurde durch einen Rohrbruch der Bewässerungsanlage ein Maiensäß auf ca. 1600 üNN fast völlig zerstört. Mehrere Felsbrocken sind auf der Rückseite gegen die Wand und durch die Küchendecke geschleudert worden. Der Impuls hat den unteren Teil des Gebäudes einen halben und den oberen fast 2 Meter Richtung Tal gestoßen. Dadurch hat auf der Talseite eine Hausecke die Stabilität verloren und die Westseite des Hauses ist um 1,5 Meter abgestürzt.

Innerhalb mehrerer Arbeitsphasen wurden zig Tonnen Sand und Kies, die durch den Rohrbruch in das Haus gespült wurden, wurden entfernt und alle zerbrochenen Holzteile entfernt.

Danach wurden zwei Querbalken unter dem oberen Hausteil eingefügt und das Gebäude mit Stockwinden wieder aufgebockt. Die Westseite ist um 1,5 m angehoben. Im nächsten Jahr muß der obere Teil noch um 2 nach hinten verschoben werden. Danach wird es angehoben, der untere Teil des Hauses erneuert und der obere dann wieder darauf abgesetzt. 

Stand der Arbeiten Ende Oktober. Da unmittelbar nach dem Aufbocken der erste Schnee fiel, mussten die Arbeiten bis zum Frühjahr 2015 unterbrochen werden.