BV OSTRACH-EINHART

Wohnaus mit Büro und Carport für einen Elektriker, welches als Holzrahmengebäude mit Douglasie gefertigt und dessen Außenwände von innen mit Lehmziegeln gemauert wurden.

 

Die Mehrheit der Wohnbauten, die heute gebaut werden, sind Kopien bereits existierender Bauten. Bauträger und Fertighausfirmen machen sich sicher nicht die Mühe, jedes Haus individuell zu entwerfen. Eine bereits existierende Planung wird zumeist angepasst. Ob dann das Gebäude wirklich für das Grundstück eine optimale Lösung ist, ist zu bezweifeln.

 

Neben den im Vordergrund stehenden Bedürfnissen der Bauherren/innen spielen eine Reihe von Faktoren eine Rolle. Aus den örtlichen Gegebenheiten, Orientierung, Hanglage, Baumbestand, Zufahrt, Verschattung, Abwasser- und Versorgungsanschlüsse, Sichtbezüge, etc. ergeben sich so unterschiedliche Rahmenbedingungen, dass ein simples Anpassen einer existierenden Planung nicht zielführend sein kann.

 

Von den ersten Entwurfsskizzen, oben ein Beispiel eines möglichen Grundrisses, wird mit dem Bauherrn die Idee bis zu einem dreidimensionalen Modell, welches am Bildschirm gedreht und gewendet werden kann, weiterentwickelt. 

Durch die exakte dreidimensionale Planung und die Übergabe der Daten an das Abbundzentrum war die Bauleitung ein Kinderspiel und die Kosten entsprechend gering, da viel an Arbeitsaufwand und an Fehlern vermieden werden konnte. 

 

Dieses Projekt aus dem Jahr 1994 war das erste, welches vollständig dreidimensional mit  CAD in unserem Büro durchkonstruiert wurde.